Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Berner Kobi Reichen scheitert am «Todesberg»

Extremkletterei an einem der gefährlichsten Berge der Welt: Kobi Reichen im Aufstieg zum K2.
Bergführer Kobi Reichen (rechts) und sein Weggefährte Mike Horn (links).
Auf dieser Route (rot) stieg Kobi Reichen bis 7500 Meter hoch auf, dann war Schluss: Der gelb markierte Gipfelgrat war viel zu gefährlich.
1 / 3

«Demut und Respekt»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin