Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Stillstand wegen PandemieBerner Fluggesellschaft Flybair bleibt 2021 am Boden

Zu unsichere Lage: Flybair hebt dieses Jahr nicht ab.
Weiter nach der Werbung

«Virtuelle Fluggesellschaft»

SDA/nfe

18 Kommentare
Sortieren nach:
    Lemi

    Der Verlust von knapp 760'000 Franken sei dank Eigenmitteln verkraftbar, meinen das Unternehmen? Diese Aussage hören die Beteiligten beim Crowd Funding sicher gerne. Mein Vertrauen in die Menschheit, respektive deren Überleben im Rahmen der Klimaerwärmung, ist nicht gross. Als Flybair innert kürzester Zeit soviel Kapital sammeln konnte, hat dieses Vertrauen weiter erschüttert. Und dass jetzt eine Person aus dem Verwaltungsrat von Made in Bern mit dabei ist, na ich weiss nicht recht. Sollte Made in Bern nicht dafür besorgt sein, dass Leute nach Bern kommen? Und nicht Berner an den Strand im Mittelmeer? Oder decken sich die Zielflughäfen mit der Strategie der Wirtschaftsförderung des Kantons Bern? Da lese ich deren Schwerpunktsetzung aber anders. Man darf mich nicht falsch verstehen. Per se gegen eine Airline in Bern bin ich nicht. Aber Feriendestinationen und keine Anbindung an einen europäischen Hub? Und irgendwie ist's halt doch ein Anachronismus, dauert gerade mal 75 Minuten nach ZRH, bequem und direkt ab der Stadt. Und von dort per Direktflug nach vielen Orten hin.