Zum Hauptinhalt springen

Während Corona auf der PisteBergbahnen verschärfen
die Massnahmen

Das Schutzkonzept der Bahnbetreiber reicht nicht mehr aus. Der Verband hat deshalb nachgebessert. Was das
für die Skifahrer bedeutet.

Das ist passé: In diesem Winter heisst es auch auf den Schleppliften: Maske auf!
Das ist passé: In diesem Winter heisst es auch auf den Schleppliften: Maske auf!
Foto: Marcel Bieri, Keystone

Die Skiorte stehen vor einem Stresstest. Noch immer spukt das Schreckgespenst von Ischgl in den Köpfen der Verantwortlichen. Deshalb hat der Verband der Schweizer Seilbahnbranche bereits Anfang Oktober ein Schutzkonzept mit den Regeln in den Bahnen und auf den Skiliften präsentiert. Angesichts der rasant steigenden Fallzahlen und der angepassten Vorgaben des Bundes sah sich der Verband nun aber gezwungen, nachzubessern. Am Freitagabend hat er eine entsprechende Vorlage seinen Mitgliedern verschickt. Sie liegt der SonntagsZeitung vor.

Das angepasste Schutzkonzept hat der Verband dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) unterbreitet: «Nicht weil wir das mussten, sondern um es zu plausibilisieren. Das Papier soll einen verbindlichen Charakter haben», sagt Berno Stoffel, Direktor von Seilbahnen Schweiz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.