Zum Hauptinhalt springen

BaZ hilftBasler Zeitung hilft Not lindern

Mit der Stiftung «Basler Zeitung hilft Not lindern» hat sich die Basler Zeitung das Ziel gesetzt, ihre publizistischen Mittel zur kräftigen und dauerhaften Aktivierung privater Hilfsbereitschaft einzusetzen.

Die Stiftung Basler Zeitung gibt es bereits seit 1977.
Die Stiftung Basler Zeitung gibt es bereits seit 1977.
ZVG

Mit periodisch wiederkehrenden Aktionen, mit Benefiz-Veranstaltungen im kulturellen und gesellschaftlichen Bereich sowie durch Spenden werden Gelder für einen Fonds gesammelt, aus welchem unverschuldet in Not geratene Menschen in der Nordwestschweiz wirkungsvoll unterstützt werden können.

Die Stiftung Basler Zeitung hilft Not lindern besteht seit 1977. Sie untersteht der Aufsichtspflicht des Justizdepartements des Kantons Basel-Stadt. Die Rechnung der Stiftung wird jährlich von der Copartner Revision AG revidiert.

Der Stiftungsrat setzt sich zusammen aus Frau Dr. Ruth Ludwig-Hagemann (Präsidentin), Herrn Marcel Tappeiner (Verlagsleitung Tamedia) und Herrn Marcel Rohr (Chefredaktor BAZ). Frau Olivia Grossen ist als Geschäftsführerin der Stiftung tätig.

Neben Hilfen in zahlreichen Einzelfällen im Betrag von je zwischen CHF 300 und CHF 500 erfolgen jährlich Vergabungen durch das Patronatskomitee an Stellen und Institutionen, die mit der ähnlichen Zielsetzung wie unsere Stiftung tätig sind.

Das Patronatskomitee der Stiftung soll die Öffentlichkeit angemessen repräsentieren. Mitglieder sind: Die Regierungsräte Dr. Anton Lauber und Christoph Brutschin sowie Jacqueline Seiler, familea, Ruth Ludwig-Hagemann, GGG, Fabia Schild, Frauenplus Baselland, Dr. Philip Baumann, Annelise Zemp-Stiftung und Dr. Beat Fuchs, Mary und Ewald E. Bertschmann-Stiftung.

Aktion für Berggebiete

Bei der jährlich wiederholten Weihnachtsaktion arbeitet die Stiftung mit der Aktion Coop Patenschaft für Berggebiete zusammen. Die Sammelergebnisse dieser Weihnachtsaktion werden für grössere Hilfsprojekte im Alpenraum verwendet.

Da sämtliche Kosten von der Basler Zeitung übernommen werden, kommen alle Spenden zu 100 Prozent hilfsbedürftigen Mitmenschen zugute. Somit konnte die Stiftung „Basler Zeitung hilft Not lindern“ dank der spontanen Hilfsbereitschaft unzähliger Leser und Freunde Unterstützungsbeiträge vollumfänglich vergeben.

Spenden sind auch weiterhin sehr willkommen auf PC 40-157157-4. Die Basler Zeitung informiert regelmässig über die Verwendung der Gelder.

Basler Zeitung hilft Not lindern
St. Alban-Anlage 46
4052 Basel