Zum Hauptinhalt springen

Corona-SchnelltestsBasler Apotheker halten sich zurück

Wer rasche Klarheit möchte, ob er sich mit dem Sars-Cov-2-Virus angesteckt hat, kann auf sogenannte Schnelltests zurückgreifen. Ab nächster Woche sind sie in Basler Apotheken erhältlich – aber nur in wenigen.

Wie in Zürich soll es ab kommender Woche auch in Basel möglich sein, sich in gewissen Apotheken auf Corona zu testen. Die Apotheken müssen aber hohe Schutzauflagen erfüllen, um diese Dienstleistung anbieten zu können.
Wie in Zürich soll es ab kommender Woche auch in Basel möglich sein, sich in gewissen Apotheken auf Corona zu testen. Die Apotheken müssen aber hohe Schutzauflagen erfüllen, um diese Dienstleistung anbieten zu können.
Foto: KEYSTONE/Gaetan Bally

Er klingt nach einem Medizinartikel, an dem die Apotheken interessiert sein müssten, da es dafür mit grosser Wahrscheinlichkeit eine Nachfrage gibt: der Corona-Schnelltest. In mehreren Apotheken in der Schweiz ist er denn auch bereits erhältlich, nur noch nicht in den beiden Basel. «Der Kanton begrüsst den Einsatz von Corona-Schnelltests in Apotheken», sagt Anne Tschudin, Mediensprecherin des Gesundheitsdepartementes Basel-Stadt (GD), auf Anfrage. «In Basel-Stadt gibt es derzeit mehrere Apotheken, die Interesse daran haben, demnächst Tests anzubieten.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.