Zum Hauptinhalt springen

ReferendumBaselbieter stimmen über Tram nach Salina Raurica ab

3131 Unterschriften sind gegen den 18,5-Millionen-Franken-Kredit für die Tramverlängerung des 14ers nach Salina Raurica gesammelt worden – fast doppelt so viele wie nötig. Im Juni soll abgestimmt werden.

Die Erste Landschreiberin Elisabeth Heer Dietrich übernimmt 3131 Unterschriften von alt Gemeinderätin Denise Stöckli aus Pratteln.
Die Erste Landschreiberin Elisabeth Heer Dietrich übernimmt 3131 Unterschriften von alt Gemeinderätin Denise Stöckli aus Pratteln.
Foto: Daniel Wahl

Der Ärger unter den Initianten war gross, als der Prattler Einwohnerrat das Volksbegehren «Salina Raurica Ost bleibt grün» mit 823 Unterschriften auf Gemeindeebene für ungültig erklärt hatte. Die Beschwerde gegen diesen politischen Entscheid ist beim Baselbieter Regierungsrat seit Monaten hängig.

Aber dieselben Kreise haben die erstbeste Gelegenheit beim Schopf gepackt, um die umstrittenen Überbauungsabsichten bei Salina Raurica, im Osten zwischen Pratteln und Augst, wenn nicht zu blockieren, so doch möglichst unattraktiv zu machen: Als der Landrat Anfang Dezember den Planungskredit für die Tramverlängerung der Linie 14 von Pratteln über die Autobahn in die Ebene nach Salina Raurica für insgesamt 17,15 Millionen Franken beschloss, ergriff man sofort das Referendum und sammelte Unterschriften. Die Tramverlängerung wird als Schlüsselprojekt für die Erschliessung bezeichnet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.