Zum Hauptinhalt springen

Zwei Unfälle mit sechs Autos sorgten für H18-Stau

Auf der Kantonalen Autobahn H18 bei Reinach ereigneten sich am Dienstagnachmittag innert Minuten zwei Auffahrkollisionen. Eine Lenkerin musste verletzt ins Spital.

Höhe Ausfahrt Reinach-Nord in Fahrtrichtung Basel ereigneten sich auf der Kantonalen Autobahn H18 innert wenigen Minuten zwei Auffahrkollisionen. Am Dienstagnachmittag kurz nach 14.15 Uhr wurden insgesamt sechs Fahrzeuge involviert, wovon vier erheblich beschädigt wurden und abgeschleppt werden mussten.

Eine Autolenkerin verletzte und musste ins Spital eingeliefert werden, wie die Baselbieter Polizei mitteilte. Es entstand beträchtlicher Sachschaden in der Höhe von mehreren 10'000 Franken. Für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten blieb die zweispurige H18 im Bereich der Ausfahrt Reinach-Nord bis kurz vor 16 Uhr komplett gesperrt. Der Verkehr wurde via Anschluss Reinach-Nord ab- respektive umgeleitet. Dies führte in Fahrtrichtung Basel zu einem längeren Rückstau. Nach 16 Uhr normalisierte sich die Situation zusehends wieder.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch