Zum Hauptinhalt springen

Unter Drogeneinfluss vor der Polizei geflüchtet

Eine Verfolgungsjagd von Muttenz bis Therwil beschäftigte am Freitag die Polizei. Der Fluchtwagenlenker stand gemäss dem Drogenschnelltest unter Einfluss von Kokain.

Zuerst fiel der Autolenker am Freitagmittag einer zivilen Polizeipatrouille im Tunnel Schweizerhalle auf. In Richtung Basel fahrend, schloss er zu nahe an den voranfahrenden Wagen auf, sodass die Baselbieter Polizei ihn mit Zeichen dazu bringen wollte ihnen ab der Autobahn zu folgen.

Der Lenker widersetzte sich jedoch und flüchtete in Richtung Reinach über die kantonale Autobahn A18. Die Polizei verfolgte das Fahrzeug bis dieses, nach diversen Verkehrsregelverletzungen, über die Ausfahrt Reinach-Nord die Autobahn verliess. Innerorts in der Fleischbachstrasse wurde das Fahrzeug in einer 30er-Zone dann auch noch mit massiv überhöhter Geschwindigkeit erfasst, teilte die Polizei mit.

Nur kurze Zeit später sprang der 38-jährige Beifahrer aus dem Auto und konnte von der Polizei angehalten werden. Das Fluchtfahrzeug fuhr indes weiter und konnte erst in Therwil gestoppt werden. Ein Drogenschnelltest beim 46-jährigen Schweizer Lenker reagierte positiv auf Kokain. Es wurde ein Blut- und Urintest zur weiteren Abklärung angeordnet. Die Baselbieter Staatsanwaltschaft hat zudem ein Verfahren gegen den 46-jährigen Lenker eröffnet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch