Zum Hauptinhalt springen

Wieder wird über längere Ladenöffnungszeiten abgestimmt

Über eine Verlängerung der Ladenöffnungszeiten an Samstagen, Vortagen vor Feiertagen und am Gründonnerstag entscheiden in Basel-Stadt die Stimmberechtigten.

Der Grosse Rat will, dass Basler Läden am Samstag und vor Feiertagen bis 20 Uhr statt wie heute bis 18 Uhr offen haben dürfen.
Der Grosse Rat will, dass Basler Läden am Samstag und vor Feiertagen bis 20 Uhr statt wie heute bis 18 Uhr offen haben dürfen.
Henry Muchenberger

Die Gewerkschaft Unia hat am Mittwoch 2300 Unterschriften für ein Referendum eingereicht. Das Referendum richtet sich gegen einen knappen Grossratsentscheid von Anfang Juni, wonach die Basler Läden künftig auch am Samstag und an Vortagen vor Feiertagen bis 20 Uhr statt wie heute bis 18 Uhr offen haben dürfen. Am Gründonnerstag würde zudem eine Verlängerung der Öffnungszeiten um eine Stunde bis 18 Uhr möglich.

Die 2300 Unterschriften seien in rund fünf Tagen gesammelt worden, teilte die Unia Aargau-Nordwestschweiz mit. Für die Gewerkschaft sei es nicht nachvollziehbar, weshalb am Samstag zwischen 18 und 20 Uhr wesentliche Umsatzgewinne erzielt werden sollten. Sie befürchtet, dass sich der Umsatz nicht wesentlich verändert, jedoch aufgrund der zusätzlichen Personalkosten der Druck auf die Löhne steigt.

Für das Zustandekommen des Referendums nötig sind mindestens 2000 gültige Unterschriften. Zuletzt hatte das Basler Stimmvolk 2013 eine Verlängerung der Ladenöffnungszeiten um zwei Stunden samstags an der Urne mit 59,7 Prozent Nein-Anteil abgelehnt. Schon 2002 sprachen sich die Stimmberechtigten gegen eine Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten aus.

SDA/amu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch