Zum Hauptinhalt springen

Wieder ein Saubannerzug in Basels Innenstadt

Am späten Freitagabend verursachte ein vermummter Mob in der Freien Strasse nach einem Fackelumzug Sachbeschädigungen von vermutlich über 350'000 Franken. Die Täter werden im linksautonomen Lager vermutet.

Kaputte Schaufenster und Schmierereien: Die vermummten Vandalen verwüsteten diverse Fassaden in der Freien Strasse.
Kaputte Schaufenster und Schmierereien: Die vermummten Vandalen verwüsteten diverse Fassaden in der Freien Strasse.
J. Kunz/T. Buser, Leserreporter
Die Scheiben wurden mit Bauhämmern eingeschlagen.
Die Scheiben wurden mit Bauhämmern eingeschlagen.
Jeremy Kunz, Leserreporter
Jeremy Kunz, Leserreporter
1 / 15

«Fast alle Läden in der Freien Strasse waren von den Sachbeschädigungen betroffen, bei H & M war die ganze Scheibe weg, da hätte man reinspazieren können», erklärt Kriminalkommissär Markus Melzl. Was war passiert? Gemäss Staats-anwaltschaft (Stawa) meldeten Passanten am Freitag um 22:30 Uhr der Polizei, dass eine Horde von Vermummten in der Freien Strasse massive Sachbeschädigungen verüben würde. Gleichzeitig wurde bei einer Bijouterie an der Streitgasse der Einbruchalarm ausgelöst, worauf mehrere Polizeieinsatzkräfte anrückten. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen muss kurz zuvor ein Fackelzug mit mehreren Teilnehmenden und einem Begleitfahrzeug im Bereich Steinenvorstadt/Barfüsserplatz stattgefunden haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.