Zum Hauptinhalt springen

Westring soll geplant werden

Die Basler Regierung stellt sich gegen ein Planungsmoratorium für den Bau eines Autobahnrings um Basel, wie es das Parlament will.

Die Autobahnen in der Region Basel sind längst am Anschlag.
Die Autobahnen in der Region Basel sind längst am Anschlag.
Lucia Hunziker

Der Regierungsrat soll sich «verbindlich gegen die Planung der zusätzlichen Stadtautobahnen Westring im Kanton Basel-Stadt einsetzen». Dies verlangt eine Motion von SP-Grossrätin Danielle Kaufmann, die der Grosse Rat überwiesen hat. Nun lehnt der Regierungsrat diesen Vorstoss ab. Es sei nicht zulässig, dass er sich seiner fachlichen Mitwirkungspflicht gegenüber den Bundesbehörden entziehe. Die Planung des Bundes für einen Autobahn-Westring hat das Bundesamt für Strassen im November 2018 zusammen mit den Kantonen Basel-Stadt und Baselland publik gemacht. Über die Linienführung entscheiden die eidgenössischen Räte.

Zur Lösung der Verkehrsprobleme in der Region brauche es ein ausgewogenes Verkehrssystem, so die Regierung. Wohl investiere man in den Ausbau des ÖV sowie in den Veloverkehr, aber es brauche auch Anpassungen im Bereich der Hochleistungsstrassen. Diese seien stark belastet, sodass es in Spitzenstunden zu Staus komme, welche die Fahrzeit um 20 bis 40 Minuten verlängern.

Wachsende Bevölkerung

Von 2010 bis 2040 sei in Basel und der Region ein Einwohnerwachstum um acht bis 24 Prozent prognostiziert, zudem sollen in beiden Basel insgesamt rund 46000 zusätzliche Arbeitsplätze entstehen. Der Regierungsrat verweist auf ein Vorbild für die Entlastung der Bevölkerung von motorisiertem Individualverkehr: Die Nordtangente habe gezeigt, dass es mit einer stadtverträglich konzipierten unterirdischen Hochleistungsstrasse möglich sei, Stadtstrassen vom Verkehr zu entlasten und den umliegenden Quartieren mehr Wohnlichkeit zu verschaffen. Beim Westring handelt es sich laut dem Regierungsrat um eine Projektskizze für einen Autobahnring, der die Autobahn-Stammlinie aus der Schweiz im Raum Hagnau mit der Nordtangente und der französischen

Autobahn 35 verbindet. Der Westring müsste sowohl Allschwil, Binningen und Bottmingen wie auch Basel-West und das Gundeldinger Quartier vom Verkehr entlasten, schreibt der Regierungsrat. Er weist ausserdem darauf hin, dass bei Inbetriebnahme des Westrings voraussichtlich nur noch wenige Autos mit Verbrennungsmotor verkehren, sodass die Luftschadstoffe stark reduziert sein würden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch