Zum Hauptinhalt springen

Wessels wusste von Baumgartners Privilegien

Der Regierungsrat war über Geschäftswagen und Dienstwohnung des BVB-Direktors orientiert. Hans-Peter Wessels, Vorsteher des Bau- und Verkehrsdepartements, verteidigt seine Rolle in der BVB-Affäre.

«Extrem enttäuscht». Hans-Peter Wessels über Jürg Baumgartner.
«Extrem enttäuscht». Hans-Peter Wessels über Jürg Baumgartner.
Tim Loosli

Nach dem Abgang von BVB-Verwaltungsratspräsident Martin Gudenrath und der fristlosen Entlassung von Direktor Jürg Baumgartner wegen sexueller Belästigung von Mitarbeiterinnen rückt nun mit Hans-Peter Wessels der zuständige Regierungsrat in den Fokus: In ihrem Bericht war die Finanzkontrolle nämlich zum Schluss gekommen, dass «die geltenden kantonalen Gesetze und Verordnungen vereinzelt nicht eingehalten und die Kompetenzen überschritten worden seien».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.