Zum Hauptinhalt springen

Von Schlangen und Schwänen

Hunderte von Ausstellern präsentieren an der Baselworld mit spektakulären Ständen ihre Produkte. Grösser, ausgefallener und aufsehenerregender scheint das Motto zu sein. Wir haben uns einige der Bauten näher angeschaut.

So war die Baselworld 2013: Der auffällige Bulgari-Stand beim Eingang der Halle 1 erinnert an eine zusammengerollte Schlange – samt Schuppen.
So war die Baselworld 2013: Der auffällige Bulgari-Stand beim Eingang der Halle 1 erinnert an eine zusammengerollte Schlange – samt Schuppen.
Pino Covino
Als Inspiration für den Stand dienten die schlangenförmigen Schmuckstücke von Bulgari.
Als Inspiration für den Stand dienten die schlangenförmigen Schmuckstücke von Bulgari.
bulgari.com
Zum Abschluss: Der Eingang zur Rolex-Booth.
Zum Abschluss: Der Eingang zur Rolex-Booth.
Joël Gernet, Keystone
1 / 33

Wer die 141'000 Quadratmeter grosse Ausstellungsfläche der Baselworld betritt, wird gleich am Eingang von einer riesigen kupferroten Schlange empfangen. Der dreistöckige, gewundene Bau gehört zur Marke Bulgari. Die Inspiration für den Stand kommt von einer Bulgari-Kollektion, einer Reihe von schlangenförmigen Uhren. Gespart wurde an nichts. So ist zum Beispiel das dreieckige Schaufenster mit Marmorsäulen dekoriert, auf denen die Uhren ausgestellt sind. Man will auffallen und den Besucher in seine Richtung locken. Von prachtvoll und pompös bis hin zu futuristisch und modern lässt sich alles finden. Nur eines sind die wenigsten Stände: schlicht

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.