Zum Hauptinhalt springen

Vier Jugendliche nach Raubüberfällen verhaftet

Die Basler Polizei hat nach zwei Raubüberfällen am Unteren Rheinweg in Basel vier Jugendliche verhaftet. Sie werden verdächtigt, weitere Taten begangen zu haben.

Vier tatverdächtige Jugendliche wurden festgenommen. Symbolbild: Keystone
Vier tatverdächtige Jugendliche wurden festgenommen. Symbolbild: Keystone

Vier Unbekannte hatten am späten Samstagabend vergangener Woche am Unteren Rheinweg einen 18- und zwei 19-Jährige mit einem Messer bedroht und beraubt. Verletzt worden war niemand.

Im Rahmen der Ermittlungen durch die Jugendanwaltschaft wurden inzwischen vier tatverdächtige Jugendliche festgenommen. Bei den Jugendlichen handelt es sich gemäss einer Mitteilung der Basler Staatsanwaltschaft vom Donnerstag um zwei Schweizer im Alter von 16- und 17 Jahren, einen 16-jährigen Deutschen sowie einen 17-jährigen Libyer.

Die Unbekannten hatten mehrere Gruppen von jungen Erwachsenen angesprochen und sie gefragt, ob sie AirPods kaufen wollten, was diese jeweils ablehnten. In zwei Fällen kam es in der Folge zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung beziehungsweise einem Gerangel, in deren Verlauf einer der Unbekannten jeweils ein Messer zückte und die Opfer bedrohte.

Nach dem Vorfall hätten sich zwei weitere Personen bei der Staatsanwaltschaft gemeldet, die in ähnlicher Weise bedroht worden seien, heisst es in der Mitteilung. Die Jugendanwaltschaft klärt nun ab, ob die mutmasslichen Täter für weitere Delikte, in Frage kommen.

SDA/amu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch