Zum Hauptinhalt springen

Verwirrte Lenkerin wird von Hauswand ausgebremst

Eine 74-jährige Frau verwechselte in Arlesheim beim Einparkieren das Gas- mit dem Bremspedal. In der Folge fuhr sie in eine Hauswand. Die Fahrerin blieb unverletzt.

Beim Einbiegen in das Parkfeld verwechselte die Autofahrerin gemäss eigenen Aussagen das Gas- mit dem Bremspedal.
Beim Einbiegen in das Parkfeld verwechselte die Autofahrerin gemäss eigenen Aussagen das Gas- mit dem Bremspedal.
Kantonspolizei Basel-Landschaft

Am Donnerstagmorgen, kurz vor 8 Uhr, verursachte eine Autolenkerin auf der Brachmattstrasse in Arlesheim einen Selbstunfall, bei dem sie unverletzt blieb. Die 74-jährige Frau wollte ihren Personenwagen auf einem Parkfeld an der Brachmattstrasse abstellen. Beim Einbiegen in das Parkfeld verwechselte sie gemäss eigenen Aussagen das Gas- mit dem Bremspedal. In der Folge fuhr sie über das Parkfeld und den angrenzenden Grünstreifen in eine Hauswand eines Gebäudes und kam dort zum Stillstand.

Am Fahrzeug und an der Fassade entstand Sachschaden. Der Personenwagen musste durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert werden. Die Fahrzeuglenkerin blieb unverletzt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch