Zum Hauptinhalt springen

Verschleudern die Schulen Steuergelder?

Erziehungsdirektor Christoph Eymann wehrt sich gegen in der BaZ geäusserte Behauptungen zum finanziellen Verhalten seines Departements.

Schüler profitieren: Laut Christoph Eymann fliesst der grösste Teil der Mehrausgaben ins Schulzimmer.
Schüler profitieren: Laut Christoph Eymann fliesst der grösste Teil der Mehrausgaben ins Schulzimmer.
Keystone

In der Montagsausgabe dieser Zeitung warf Redaktorin Franziska Laur unter Berufung auf einen Grossrat dem Erziehungsdepartement unter dem knalligen Titel «Basler Schulen verschleudern ihr Geld» vor, neue Stellen zur Hauptsache in der zentralen Leitung, statt in die Schulen investiert zu haben. Dieser Vorwurf wurde wider besseren Wissens erhoben. Vorgängig hat die BaZ auf alle Fragen, die mir gestellt wurden, detaillierte mündliche und schriftliche Auskunft bekommen. Am Mittwoch doppelte die BaZ mit dem Interview eines alt Grossrats nach­ – ebenfalls mit zum Teil unhalt­baren Schlüssen. Im Folgenden werden die falschen Aussagen richtiggestellt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.