Zum Hauptinhalt springen

Untersuchung gegen Christoph Eymann?

Ein unabhängiger Staatsanwalt führt Ermittlungen gegen einen Basler Regierungsrat durch.

Auschnitt eines der BaZ vorliegenden Briefes der Staatsanwaltschaft an den Kläger.
Auschnitt eines der BaZ vorliegenden Briefes der Staatsanwaltschaft an den Kläger.

Der Regierungsrat Basel-Stadt hat einen externen Staatsanwalt im Kanton Aargau mit einer Untersuchung beauftragt, wie «TeleBasel» heute Abend in der Nachrichtensendung «7vor7» berichtete. Grund für diese aussergewöhnliche Massnahme seien Vorwürfe gegen «Magistratspersonen». Offenbar geht es um belastendes Material.

Was genau für Vorwürfe im Raum stehen, ist unklar. Auslöser für die Untersuchung ist eine Person, die sich anfangs Jahr an den Ersten Staatsanwalt Basel-Stadt gewandt und den Strafverfolgungsbehörden zwei Datenträger übergeben hat. Verschiedene Quellen weisen darauf hin, dass die Untersuchung Regierungsrat Christoph Eymann (LDP) betrifft. Eymann war am Dienstag für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch