Zum Hauptinhalt springen

Universität im Birsfelder Hafen als Ziel

Der brisante Vorschlag des ETH-Studios Basel stösst bei der Hafenverwaltung und der Universität auf wenig Begeisterung.

Als mögliche Lösung für das zunehmende Platzproblem wird eine Verlegung der Phil-I-Fakultäten nach Birsfelden vorgeschlagen.
Als mögliche Lösung für das zunehmende Platzproblem wird eine Verlegung der Phil-I-Fakultäten nach Birsfelden vorgeschlagen.
Christoph Stulz

Das Metrobasel Forum 2011, das am kommenden Freitag stattfindet, segelt unter dem Titel «Zukunftsfähige Infrastrukturen schaffen» – und erregt schon im Vorfeld die Gemüter. Für Aufregung sorgt ein Vorschlag des ETH-Studios Basel, einen Teil der Universität Basel in den Birsfelder Hafen zu zügeln. Diese Idee wird unter dem Stichwort «Vision 2040» vorgestellt. Dies unmittelbar nach einem Referat von Ueli Vischer, dem Präsidenten des Universitätsrats, der die aktuelle Raumplanungsstrategie der Universität erläutern wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.