Zum Hauptinhalt springen

Überfall in der Güterstrasse

Nachdem er sein Haus betreten hatte, wurde am Freitag ein 54-jähriger Mann im Gundeli von zwei Unbekannten niedergeschlagen und um einen nicht unwesentlichen Geldbetrag erleichtert.

Am Freitag gegen 23:30 Uhr kehrte ein 54 Jahre alter Mann an seinen Wohnort in Basel an der Güterstrasse nach Hause zurück und schloss die Eingangstüre auf. Unmittelbar bevor die Türe wieder ins Schloss fiel, wurde diese von zwei Tätern aufgestossen, worauf der 54-Jährige im Hauseingang unvermittelt angriffen wurde, wie die Basler Staatsanwaltschaft mitteilt. Der Geschädigte wurde niedergeschlagen und mit einem Messer bedroht, bevor die beiden Räuber ihrem Opfer ein Couvert mit mehreren tausend Franken raubten.

Nach diesem Raubüberfall, bei welchem zudem die Glaseingangstüre erheblich beschädigt wurde, flüchteten die beiden Täter durch die Güterstrasse in Richtung Zwingerstrasse, wo sie aus den Augen verloren wurden. Aufgrund des gezielten Tatvorgehens ist nicht auszuschliessen, dass den Tätern bekannt war, dass das Opfer einen grösseren Bargeldbetrag auf sich trug.

Gesucht werden in diesem Zusammenhang: Zwei unbekannte Täter, beide 25-30 Jahre alt und 170-180 cm gross. Beide trugen Jeans und einer der beiden Räuber zusätzlich eine dunkle Kapuzenjacke. Gemäss Angaben des Geschädigten dürfte es sich bei den Tätern um Maghrebiner handeln.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch