Zum Hauptinhalt springen

Tramchauffeure missachten Tempo 30

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle an der Klybeckstrasse von Anfang Februar blitzte die Kantonspolizei Basel-Stadt elf Trams der BVB und BLT.

Bussen bezahlt erst, wer laut dem Radar mit mehr als 35 km/h durch die Klybeckstrasse fuhr.
Bussen bezahlt erst, wer laut dem Radar mit mehr als 35 km/h durch die Klybeckstrasse fuhr.
Florian Bärtschiger

Nicht nur Autos und Töffs, ­sondern auch Trams wurden an der Klybeckstrasse von einem mobilen Radar zwischen dem 5. und 10. Februar geblitzt. Laut Polizei­sprecher Andreas Knuchel seien elf Tramchauffeure mit mehr als den erlaubten 30 Stundenkilometern zwischen den Haltestellen Kaserne und Feldbergstrasse unterwegs gewesen. Wie viele der Trams darunter allerdings den Basler Verkehrsbetrieben (BVB) oder der Baselland Transport AG (BLT) angehören, ist momentan noch unklar. Ebenso mit wie vie- len Stundenkilometern die Trams die Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern überschritten haben. Klar ist aber: Beide Transportbetriebe lassen Trams über diesen Strecken­abschnitt fahren. Laut Knuchel sind die Bussenverfahren noch nicht ab­- geschlossen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.