Zum Hauptinhalt springen

Tramausbau soll mit 3,3 Millionen beschleunigt werden

Die Regierung fordert vom Grossen Rat einen Kredit für die Ausbauplanung des Tramnetzes.

Martin Regenass
Eine Untersuchung von Avenir Suisse bei zehn Schweizer Nahverkehrsanbietern kommt zum Schluss, dass die BVB besonders langsam unterwegs sind. Foto: Reto Oeschger
Eine Untersuchung von Avenir Suisse bei zehn Schweizer Nahverkehrsanbietern kommt zum Schluss, dass die BVB besonders langsam unterwegs sind. Foto: Reto Oeschger

Die Basler Verkehrsbetriebe (BVB) leiden seit 2015 unter einer «geringfügig rückläufigen Nachfrage» bei den Fahrgästen. Täglich nutzen noch 350'000 Passagiere das Angebot des ÖV. Zwei Drittel entfallen dabei auf die Trams, ein Drittel auf die Busse – die laut einem Bericht der BVB an die Regierung vom Rückgang allerdings nicht betroffen sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen