Zum Hauptinhalt springen

Tinguelys «Klamauk» reist nicht an den Genfersee

Das Wetter blieb bis zuletzt die grosse Frage für die legendäre Maschinenskulptur von Jean Tinguely. Nun ist klar: Sie bleibt in Basel und fährt nicht mit im Umzug an der Fête des Vignerions.

hws
Der Klamauk ist eine Attraktion und eine auf einem Traktor aufgebaute Eisenskulptur.
Der Klamauk ist eine Attraktion und eine auf einem Traktor aufgebaute Eisenskulptur.

Jean Tinguelys «Klamauk» ist auf einem Traktor aufgebaut. Die Maschinenskulptur besteht aus altem Eisen, Holzrädern, Fundstücken aller Art, denen Feuchtigkeit oder gar Nässe schaden würden. Deshalb muss – angesichts der unsicheren Wetterprognose – in Absprache mit den Organisatoren auf den Transport nach Vevey und auf die Teilnahme am Kantonstag von Jura und Basel-Stadt an der Fête des Vignerons verzichtet werden. Dies teilt am Freitagmittag das Präsidialdepartement Basel-Stadt mit.

Die Organisatoren des Gastauftritts von Jura und Basel-Stadt an der Fête des Vignerons würden Verständnis für diesen Entscheid zeigen, hiess es weiter. Und sie seien überzeugt, dass die Parade trotz des Ausfalls des «Klamauk» einen vielfältigen und bunten Auftritt verspriche. Am Gastauftritt unter dem Motto «Jura & Bâle-Ville – Carnaval et plus encore!» nehmen gegen 250 Mitwirkende aus den Kantonen Jura und Basel-Stadt teil.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch