Tierpark Lange Erlen will Wald verlegen

Der Basler Tierpark braucht mehr Platz. Damit der Tierpark wachsen kann, muss ein Stück Wald weichen – zumindest auf dem Papier.

hero image

Der Basler Tierpark Lange Erlen will sein Areal arrondieren. Dazu soll ein Waldstück formell verlegt und der Hauptdurchgangsweg für den Verkehr geschlossen werden. Der beliebte Veloweg werde an den Wiese-Hochwasserdamm verlegt, teilte der Tierpark am Montag mit.

Der Masterplan für die Vergrösserung des Tierparkareals stammt von 2003. Die baselstädtische Regierung habe ihn 2004 «grundsätzlich gutgeheissen». Im Zuge der Arrondierung soll nun die kantonale Veloroute Kleinhüningen-Riehen aus dem Erlenparkweg an den Fuss des Wiese-Dammes verlegt und der Weg in den Park «integriert» werden.

Die Ausbaupläne erfordern Zonenänderungen. Wird indes der Wald zwischen Tierpark und Fluss zur Grünzone, muss nach Schweizer Recht eine Wald-Ersatzfläche her. Konkret soll diese fiktive Rodung im Tierpark - die realen Bäume sollen stehen bleiben - weiter nördlich bei der Spittelmatten und der Stellimatten kompensiert werden.

Obhut-Wechsel

Die Industriellen Werke Basel (IWB) bietet dem Tierpark nämlich Baumbestände auf ihren Wässermatten in der Grünzone für eine Waldfeststellung an. So würden also gut 23'000 Quadratmeter richtiger Wald zonenrechtlich zu Park degradiert und dafür inoffizieller Wald zonenrechtlich zu offiziellem veredelt.

Alte Bäume bekommen mit der Papier-Rochade neue Wächter: Das Amt für Wald beider Basel kümmert sich um die Langen Erlen ausserhalb des Tierparks. Der bald-nicht-mehr-Wald beim Tierpark wechselt in dessen Baumkataster, womit dann die Basler Stadtgärtnerei für die Pflege, Fällungen, Neu- und Ersatzpflanzungen zuständig wird.

Gemäss dem Tierpark-Communiqué hat die Basler Regierung bereits Zustimmung zu seinen Ausbauplänen und Zonen-Rochaden signalisiert. Die Zonenvereinheitlichung werde den Grünunterhalt und den Ausbau des Tierparks vereinfachen.

amu/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt