Zum Hauptinhalt springen

«Tanker hält Kollision mit einer Brücke aus»

Seit 26 Jahren steuert Rheinlotse Peter Christ fast täglich Tankschiffe durch Basel. Auf die jüngste Havarie bei der Mittleren Brücke reagiert er unaufgeregt.

Joël Gernet
Die Roma liegt vor der Kaserne Basel vor Anker.
Die Roma liegt vor der Kaserne Basel vor Anker.
Yannick Schnetz, Leserreporter
1 / 2

So richtig begeistert ist Peter Christ (63) nicht, dass sich die Presse nach der Havarie des Tankers «Roma» bei ihm meldet. Das Schiff trieb am Mittwochmorgen nach einem Motorausfall unter der Wettstein- und der Mittleren Brücke durch, bevor der Anker geworfen wurde. Er wisse nichts Genaues über den aktuellen Vorfall, sagt der Rheinlotse knapp. Die «Roma» kenne er: Ein Tankschiff mit Doppelhülle, 110 Meter lang, gute 3000 Tonnen Fassungsvermögen – das sind 3'000'000 Liter Benzin. «Das Schiff war leer, da kann nichts passieren», erklärt der Basler, «zudem würde die doppelte Hülle des Tankers notfalls auch die Kollision mit einer Brücke aushalten». Solche Szenarien werden gemäss Christ bei jedem Schiff getestet. Panikmache sei jetzt unnötig, gibt sich der langjährige Rheinlotse unaufgeregt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen