Zum Hauptinhalt springen

Tanja Soland, die Favoritin

Tanja Soland gilt als logische Nachfolgerin von Finanzdirektorin Eva Herzog. Doch Soland ist sogar für Linke sehr links.

Tanja Soland kombiniert fachliche Kompetenz mit einer pointiert linken Politik. Im Interview stellt sie sich kritischen Fragen von BaZ-Journalist Joël Hoffmann.

Nein, ihre Hündin, Wahlkampfmaskottchen Canela, bringt SP-Regierungsratskandidatin Tanja Soland nicht mit zum Interviewtermin. Stattdessen kommt sie mit dem Velo an den Schorenweg. Pünktlich. Vor der Kamera erscheint sie professionell. Sie lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Man merkt ihr an, dass sie die grösste Politerfahrung aller Kandidatinnen hat, etwa im Vergleich zu Katja Christ (GLP) oder der Quereinsteigerin Nadine Gautschi (FDP). Doch in den Medien, vor der Kamera, kommt Soland ganz anders rüber als im ungezwungenen Gespräch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.