Streit um staatlich verordnete Poller

Der Kanton hat in Riehen ohne Wissen der Gemeinde Poller bauen lassen. Diese sorgen für viel Ärger – und schaffen eine neue Gefahr für Velofahrer.

Lastwagen, Velo- und Autofahrer sowie Fussgänger müssen sich wenig Platz teilen, weil neu zwei Poller auf dem Trottoir stehen.

Lastwagen, Velo- und Autofahrer sowie Fussgänger müssen sich wenig Platz teilen, weil neu zwei Poller auf dem Trottoir stehen.

(Bild: Mischa Hauswirth)

Anfang November hatte der Gartenbauunternehmer und FDP-Politiker Marcel Schweizer genug. Er schrieb dem Riehener Gemeinderat einen Brief. Grund für die Verärgerung war der Zugang für Lastwagen zum Gewerbegebiet Rüchligweg, wo Schweizer einen seiner Stützpunkte hat. «Wenn grosse Dreiachsen-Lastwagen vom Friedhof Hörnli her nach rechts abbiegen wollen, zum Beispiel weil sie uns grosse Ballen Rollrasen bringen, müssen sie die gesamte Gegenfahrbahn ausnützen, um in Millimeterarbeit in die Zufahrtsstrasse einbiegen zu können», sagt Schweizer. «Es ist fast unmöglich für die Chauffeure, hier die Kurve zu fahren.»

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Kommentare
Loading Form...