Zum Hauptinhalt springen

Strassen-Initiative bedroht 1900 Parkplätze

Basel droht ein verkehrspolitisches Fiasko: Bei der raschen Umsetzung der «Strassen-Initiative» zeichnen sich viele Baustellen und Kosten im dreistelligen Millionenbereich ab. Die Regierung findets «Ineffizient und teuer» und will einen Gegenvorschlag.

Platz für Velos statt für Parkplätze: Die Basler Verkehrssituation könnte sich in den kommenden Jahren markant verändern.
Platz für Velos statt für Parkplätze: Die Basler Verkehrssituation könnte sich in den kommenden Jahren markant verändern.
Elena Monti

Derzeit brütet die Umwelt-, Verkehrs- und Energiekommission (Uvek) des Grossen Rates über einem Geschäft, das politische Sprengkraft birgt: Die Strassen-Initiative des Verkehrs-Clubs der Schweiz (VCS), die mit rund 3400 Unterschriften eingereicht wurde und die Basler Verkehrspolitik auf den Kopf stellen will: Der Individualverkehr soll ausgebremst werden – bis zu 1900 Parkplätze sollen Velospuren Platz machen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.