Zum Hauptinhalt springen

Stadtcasino: Noch ein halbes Jahr bis zur Eröffnung

Der Erweiterungsbau von Herzog & de Meuron katapultiert den sechstbesten Konzertsaal der Welt ins 21. Jahrhundert.

Sie ist wieder sichtbar, die Fassade des Grossen Musiksaals. Neu wurden die seit 1965 zugemauerten Fenster wieder geöffnet. Foto: Nicole Pont
Sie ist wieder sichtbar, die Fassade des Grossen Musiksaals. Neu wurden die seit 1965 zugemauerten Fenster wieder geöffnet. Foto: Nicole Pont

Jahrelang wurde gebaut und renoviert, jetzt sind die Gerüste endlich weg. Während am Stei­nenberg die Fassade des renovierten und neu unterkellerten ­Musiksaals in altneuer Pracht ­erstrahlt, wird gegen die Barfüsserkirche hin der Erweiterungsbau von Herzog & de Meuron unverhüllt sichtbar. Sein grosszü­giges Foyer eröffnet neu vom Barfüsserplatz her den Zugang zum ­Altbau von 1876. Neu sind der ­Musiksaal und der vordere Teil des Stadtcasinos durch einen Durchgang, die «Konzertgasse», voneinander getrennt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.