Zum Hauptinhalt springen

Staatsanwaltschaft entlastet Star-Chirurg

Das Unispital Basel hat Victor Valderrabano zu Unrecht Betrug und Urkundenfälschung vorgeworfen und entlassen.

Nach zwei Jahren freigesprochen. Victor Valderrabano hat als Chefarzt keine Honorare erschlichen.
Nach zwei Jahren freigesprochen. Victor Valderrabano hat als Chefarzt keine Honorare erschlichen.
Kostas Maros

Victor Valderrabano gilt als einer der besten Orthopädie-Chirurgen der Welt. Der bald 44 Jahre junge Schweizer war bis vor zwei Jahren Chefarzt des Basler Universitätsspitals. Er brachte die Orthopädie zum Florieren. Patienten aus der ganzen Schweiz, dem nahen Ausland und aus fernen Ländern pilgerten seinetwegen nach Basel ins Unispital. Doch im Herbst 2014 wurde er Knall auf Fall freigestellt. Seine Entlassung sorgte international für Aufsehen. Die Basler Staatsanwaltschaft hat die letzten zwei Jahre gegen Valderrabano wegen Verdachts auf Betrug und Urkundenfälschung ermittelt. Nun zeigen Recherchen der BaZ: Valderrabano wurde vom Spital zu Unrecht ans Messer geliefert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.