Zum Hauptinhalt springen

So luxuriös wohnt sich es bald am Rhein

Am Freitag war Spatenstich für die Bebauung des ehemaligen Kinderspital-Areals. Es entstehen 86 Wohnungen und 4 Geschäftslokale – mit einem grossen Preisspektrum.

Das Juwel: Die teuerste Mietwohnung im 4. Stock des Rhein zugewandten Haus D. Auf 210 Quadratmetern ist viel Platz für Gemeinschaftsräume, die drei Zimmer linkerhand sind mit 16,5 Quadratmetern allerdings nicht riesig. Dennoch werden hier monatlich 8350 Franken brutto fällig.
Das Juwel: Die teuerste Mietwohnung im 4. Stock des Rhein zugewandten Haus D. Auf 210 Quadratmetern ist viel Platz für Gemeinschaftsräume, die drei Zimmer linkerhand sind mit 16,5 Quadratmetern allerdings nicht riesig. Dennoch werden hier monatlich 8350 Franken brutto fällig.
zVg
1 / 1

Auf dem Areal des ehemaligen Kinderspitals am Kleinbasler Rheinufer wird geklotzt und nicht gekleckert. Heute Freitag war Spatenstich für die vier neu entstehenden Wohnhäuser. Pünktlich dazu publizierte die Investorin, die Sarasin Anlagestiftung, zusammen mit der «Dr. Meyer Asset Management AG» als Bauherrin alle relevanten Informationen für Wohnungs-Interessenten im Netz: 61 von insgesamt 86 Wohnungen mit 2,5 bis 6,5 Zimmern sollen vermietet, und 25 im Baurecht verkauft werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.