Zum Hauptinhalt springen

So funktioniert Parkplatz bezahlen bargeldlos

Es gibt Systeme, bei denen Autofahrer kein Münz benötigen – vielleicht auch bald schon in Basel. Andere Schweizer Städte machen vor, wie es gehen könnte.

Die Zeit der herkömmlichen Parkuhr scheint langsam abzulaufen.
Die Zeit der herkömmlichen Parkuhr scheint langsam abzulaufen.
Keystone

Weisse Parkplätze nahe am Zentrum haben in Basel-Stadt aufgeschlagen. Anstatt ein bis zwei Franken wie bis anhin, betragen die Preise seit Kurzem drei Franken pro Stunde. Auch nachts, was bis anhin gratis war. Für Leute, die von 19 Uhr bis 6 Uhr parkieren wollen, fallen Kosten von 34 Franken. Das Problem: Bezahlt werden kann nur mit Kleingeld und kaum jemand ausser Servicemitarbeitern mit eigenem Portemonnaie haben so viel Münz dabei. Die Behörden scheinen an dieses praktische Problem nicht gedacht zu haben, als sie die Preise änderten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.