ABO+

Sie nannten ihn Bobby

Ein Nigerianer stand wegen Drogenhandel und damit verbundener Geldwäscherei vor Gericht. Die Strafe fiel hoch aus, doch weniger hoch, als die Staatsanwaltschaft gefordert hatte.

Kokain wird meist in solchen Fingerlingen transportiert, gehandelt und verkauft. Ein Gramm hat einen Strassenverkaufswert zwischen 80 und 100 Franken.

Kokain wird meist in solchen Fingerlingen transportiert, gehandelt und verkauft. Ein Gramm hat einen Strassenverkaufswert zwischen 80 und 100 Franken.

(Bild: Franziska Scheidegger)

Mischa Hauswirth

Nur dank einer aufwendigen Telefonüberwachung war es der Polizei möglich, dem Netzwerk einen Drogenhandel im grösseren Stil nachzuweisen. In der ­Aktion UDO hörten die Kriminal­polizei Basel-Stadt und die ­Polizei Zürich mehrere Handynummern von Verdächtigen ab, darunter auch jene des 53-jährigen Nigerianers, der mit dem ­Namen «Bobby» operierte. Am Mittwoch hatte der Prozess gegen den Mann begonnen, am Donnerstag war es zum Urteil gekommen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt