Zum Hauptinhalt springen

Scientology wehrt sich

Beim Bezug ihres neuen Gebäudes im Iselinquartier muss Scientology mit massivem Protest rechnen. Ihr Mediensprecher Jürg Stettler erhebt Einspruch gegen «diffamierende Gerüchte».

So sieht das neue Scientology-Gebäude an der Burgfelderstrasse aus.
So sieht das neue Scientology-Gebäude an der Burgfelderstrasse aus.
Keystone

Ich habe seit bald 40 Jahren mit Medienberichten zu Scientology zu tun. Aber immer wieder mal wundere ich mich über den Wirbel, den das Thema hervorruft. Was passiert momentan in Basel? Die Scientology Kirche Basel, vor 41 Jahren als Verein gegründet, zieht in ein repräsentatives Gebäude. Vom Gotthelfquartier, wo sie 25 Jahre lang im Frieden mit den Nachbarn lebte, ins Iselinquartier. Aus einem Gebäude mit zirka 2000 Quadratmetern in einer Gewerbe/Wohnzone in ein Gebäude mit 4600 Quadratmetern, ebenfalls in einer Gewerbe/Wohnzone. Das alte Gebäude wurde zu klein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.