Zum Hauptinhalt springen

Schwarze Erle wurde geräumt

Die Besetzer des Hauses an der Basler Schwarzwaldallee wurden aufgefordert, das Gebäude zu verlassen.

Dieses Haus wurde die letzten zwei Jahre besetzt – mit Duldung der Eigentümer.
Dieses Haus wurde die letzten zwei Jahre besetzt – mit Duldung der Eigentümer.
Yanik Freudiger

Das Haus an der Ecke Schwarzwaldallee / Erlenstrasse in Basel ist seit Januar 2015 besetzt. Am Mittwoch mussten die Besetzer das «Schwarze Erle» genannte Haus, früher war es ein Bordell, verlassen. Die Polizei spricht von einem «Sicherungsauftrag» an der Schwarzwaldallee 269.

Der Eigentümervertreter hatte am frühen Nachmittag die Liegenschaft betreten und Personen, die er dort antraf, aufgefordert, das Haus zu verlassen. Drei Personen leisteten dieser Aufforderung Folge. Zwei Personen hätten sich geweigert, teilte die Polizei mit. Als sich zwei weitere Personen gegen den Willen des Eigentümervertreters Zutritt zur Liegenschaft verschaffen wollten, sei es vor der Haustür zu einer Auseinandersetzung gekommen. Polizisten, die dies beobachtet hatten, lösten den Sicherungsauftrag aus.

Nachdem die Polizeikräfte vor Ort eingetroffen waren, machte der Eigentümervertreter Anzeige wegen Hausfriedensbruchs gegen die beiden Personen, die in der Liegenschaft verharren wollten. Die Beiden verliessen das Haus indes, als sie die Polizisten sahen. Die Kantonspolizei, die von den Betroffenen die Personalien aufnahm, blieb präsent mit dem Ziel, dass der Eigentümervertreter die Liegenschaft ohne Störung baulich sichern lassen konnte.

Rund 15 Polizisten waren vor Ort.

Die Räumung verlief ohne weitere Probleme. Die Besetzer durften noch ihre Habseligkeiten aus dem Haus holen und verliessen das Gebäude.

Update folgt

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch