Zum Hauptinhalt springen

Quer durch Basel mit Blumen, Branchli und viel Bier

Die Fasnächtler lassen sich nicht in die Häuser verbannen. Punktuell kommt sogar ausgelassene Stimmung auf.

Die Trommel- und Piccoloklänge dieser Rebellen zogen das Publikum magisch an.
Die Trommel- und Piccoloklänge dieser Rebellen zogen das Publikum magisch an.
Pino Covino

Die Basler Branchli-Buebe lassen sich nicht verdriessen. Mit 15'000 Schoggistängeli marschieren sie vom Aeschenplatz wacker los und verteilen ihre Ware. «Unser Sechsplätzer-Vehikel ist leider verboten. Jetzt sind wir halt im Bummel-Outfit unterwegs», sagt Obmann Patrik Busam. Runter die Freie Strasse und hier ein Hallo und dort ein Anstossen. Corona-Bier ist angesagt, kaum einer, der sich den Gag nicht entgehen lässt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.