Zum Hauptinhalt springen

Protestaktion von Clariant-Angestellten führt zu Stau auf Nordtangente

Angestellte des Chemiekonzerns Clariant im elsässischen Hüningen haben am Montagmorgen und am Montagabend den Pendlerverkehr an Grenzübergängen bei Basel behindert. Die Aktion führte zu kilometerlangen Rückstaus.

Das Clariant-Werk Huningue bei Basel soll geschlossen werden. Arbeiter diskutieren vor dem Werktor.
Das Clariant-Werk Huningue bei Basel soll geschlossen werden. Arbeiter diskutieren vor dem Werktor.
Henry Muchenberger

Protestaktionen von französischen Angestellten an den französisch-schweizerischen Grenzübergängen bei Basel haben am frühen Montagabend auf der Autobahn in Fahrtrichtung Frankreich zu einem kilometerlangen Stau geführt. Wegen der Verkehrssicherheit hat die Kantonspolizei den linken Fahrstreifen gesperrt.

Rückstau bis ins Baselbiet

Die Verkehrslage normalisierte sich erst gegen 19 Uhr. Da die Protestaktionen mitten in die Zeit des Feierabendverkehrs fielen, stauten sich die Fahrzeuge auf der Autobahn in Fahrtrichtung Frankreich während der Spitze bis ins Baselbiet zurück; das Stauende befand sich auf Höhe Schweizerhalle. Da die Protestaktionen an allen Grenzübergängen bei Basel stattfanden, kam es auch auf dem lokalen Strassennetz in der Stadt zu Behinderungen, namentlich bei den Grenzübergängen und im Gebiet Voltaplatz.

Wegen eines Fahrstreifenwechsels mitten im hohen Verkehrsaufkommen kam es um 18.30 Uhr auf der Autobahn A2 in Höhe Schwarzwaldbrücke zu einer Kollision zwischen zwei Autos. Dies führte zu einer weiteren Behinderung. Verletzt wurde niemand.

Unterschriftensammlung bei Pendlern

Bereits am Morgen hatten die Angestellten den Pendlerverkehr von Frankreich her mit einer Unterschriftensammlung behindert. Die Aktion begann am frühen Morgen und dauerte bis 8.45 Uhr, wie ein Sprecher des Grenzwachtkommandos Basel auf Anfrage sagte. Die Aktion habe auf französischem Boden stattgefunden, der Verkehr von Frankreich in die Schweiz sei indes spürbar behindert worden.

24-Stunden-Streik

Betroffen waren laut dem Sprecher mindestens drei Grenzübergänge nach Basel sowie einer nach Allschwil, laut der französischen Nachrichtenagentur AFP zudem auch der Autobahn-Zoll Basel-St-Louis sowie ein Grenzübergang von Frankreich nach Deutschland.

Rund 90 Personen hätten nach Angaben der Präfektur des Departements Haut-Rhin an der Aktion teilgenommen, hiess es in dem Bericht weiter. Zudem seien die Angestellten von Clariant Huningue in einen 24-stündigen Streik getreten.

Letzte Verhandlungsrunde

Die Aktion steht im Zusammenhang mit der für Montag vorgesehenen letzten Verhandlungsrunde über Begleitmassnahmen bei der Betriebsschliessung. Clariant mit Sitz in Muttenz hatte im November die Schliessung des Werks Hüningen für 2011 angekündigt.

SDA/dis

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch