Zum Hauptinhalt springen

Polizist kämpft gegen Rassismusvorwurf

Polizist M.S. soll einen Dieb beschimpft haben und wurde suspendiert – nun hofft er auf das Bundesgericht. Laut eigener Aussage habe er den Algerier «höchstens beschimpft».

M.S. will einen Algerier höchstens beschimpft haben. Ein Kollege gibt ihm recht, drei Zeugen sprechen dagegen von Rassendiskriminierung.
M.S. will einen Algerier höchstens beschimpft haben. Ein Kollege gibt ihm recht, drei Zeugen sprechen dagegen von Rassendiskriminierung.
Mischa Hauswirth

Meistens ist die Formulierung «Für diesen Mann geht es um alles oder nichts» blosse Phrasendrescherei. Im Fall des 50-jährigen Baslers M. S. stimmt sie. Wenn das Bundesgericht die bisherige Rechtsprechung korrigiert und den Korporal der Kantonspolizei Basel-Stadt freispricht, ist er rehabilitiert. Wenn nicht, dann ist seine Existenz zunichte und er steht auf der Strasse.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.