Zum Hauptinhalt springen

Polizeikader zahlen für Zusatzlohn keine Steuern

Die Basler Kantonspolizei hat nicht nur gegen das Spesenreglement verstossen: Die Privatnutzung von Dienstautos wird auch nicht als Lohnbestandteil deklariert.

Jeder normale Arbeitnehmer bezahlt in der Regel seinen Arbeitsweg selber. Basler Polizeioffiziere hingegen nicht.
Jeder normale Arbeitnehmer bezahlt in der Regel seinen Arbeitsweg selber. Basler Polizeioffiziere hingegen nicht.
Keystone

Die von der BaZ gestern publik gemachte gesetzeswidrige private Nutzung von persönlich zugeteilten Dienstwagen für Polizeikader bringt das Departement von Justiz- und Sicherheitsdirektor Baschi Dürr in Erklärungsnot. Die Zahl der privilegierten Kader ist höher als die genannten zwölf – insgesamt sind 23 Autos persönlich zugeteilt. «Nicht ganz kongruent mit dem Gesetz», umschreibt Polizeisprecher Andreas Knuchel die illegalen Privilegien der Polizeioffiziere gegenüber dem «Regionaljournal» von Radio SRF.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.