Zum Hauptinhalt springen

Paar wird am helllichten Tag brutal verprügelt

Bei der Avia-Tankstelle an der St. Alban-Anlage ist gestern ein deutsches Paar von einem anderen Fahrzeuglenker brutal angegriffen und verletzt worden. Der Schläger ging auch auf die angerückte Polizei los.

Bei dieser Tankstelle entlud sich das Gewaltpotential des betrunkenen Serben.
Bei dieser Tankstelle entlud sich das Gewaltpotential des betrunkenen Serben.
Google

Ein deutscher Autofahrer fuhr gestern Samstag kurz nach 16 Uhr via Zürcherstrasse zur Avia-Tankstelle an der St. Alban-Anlage. Zuvor hielt er beim Fussgängerstreifen an der Waldenburgerstrasse, um einen Fussgänger passieren zu lassen. Der Lenker des dahinter fahrenden Autos goutierte dies gar nicht und verlieh seinem Ärger mit heftigem Hupen Ausdruck.

Skrupelloser Grobian

Angekommen bei der Tankstelle, wollte der Deutsche den Luftdruck der Pneus überprüfen, als er unvermittelt von dem zuvor hupenden Lenker brutal angegriffen wurde. Der Angreiffer riss dem Deutschen das Luftpumpgerät aus den Händen und schlug es ihm mehrmals auf den Kopf. Dieser stürzte zu Boden, wobei der Angreifer weiter auf ihn einhieb. Die Begleiterin des deutschen Lenkers wollte helfen und griff ins Geschehen ein. Doch der Grobian ging auch auf sie los, wie die Basler Staatsanwaltschaft heute Sonntag mitteilte.

Als die alarmierte Polizei eintraf, griff der Mann zudem auch die Polizisten an und bedrohte sie. Der Patrouille gelang es aber, den Mann zu überwältigen.

Das Paar musste sich für die Versorgung der zugezogenen Verletzungen in Spitalpflege begeben. Beim Festgenommenen, welcher stark alkoholisiert war, handelt es sich um einen 48-jährigen Serben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch