Zum Hauptinhalt springen

Opfer mit Pfeffer ausser Gefecht gesetzt

Am Samstag wurde ein Mann in Basel von mehreren Räubern überfallen und verprügelt. Begonnen hat der Angriff mit einer Ladung Pfeffer.

Der 55-jährige Mann wurde im Clarahofweg von einer fünf- bis sechsköpfige Männergruppe angesprochen und um Feuer gebeten. Als er in seine Jackentasche griff, wurde ihm eine Handvoll Pfeffer ins Gesicht geworfen, wie die Basler Kantonspolizei mitteilte. Anschliessend rempelten ihn die Angreifer an und stiessen ihn zu Boden. Am Boden liegend erhielt das Opfer mehrere Fusstritte in den Körper. Danach raubten die Angreifer das Portemonnaie mit Bargeld, diverse persönliche Unterlagen und Bankkarten sowie das Handy und eine Armbanduhr.

Nach dieser Tat flüchteten die Räuber zu Fuss in Richtung Hammerstrasse, wo sie aus den Augen verloren wurden. Die Polizei sucht Zeugen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch