Zum Hauptinhalt springen

Ombudsstelle rüffelt das Ausstellen von Verdachtsbussen

Trotz Kritik büssen Basler Polizisten auch bei blossem Zweifel den ruhenden Verkehr.

Parkkarte korrekt platziert, dennoch gebüsst. Beweisfoto eines Betroffenen.
Parkkarte korrekt platziert, dennoch gebüsst. Beweisfoto eines Betroffenen.
zvg

Ein Gewerbler hat seine Park­karte korrekt hinter der Windschutzscheibe angebracht und seinen Wagen auf einem gelben Parkfeld abgestellt. Dennoch erhielt er eine Busse, als er von der Montage zurückkehrte. Gegen Vorlegen des Arbeitsrapports nahm die Polizei die Busse zurück. Ebenso gebüsst wurde im 2019 ein Mann auf einem Besucherparkplatz, weil die argwöhnische Basler Polizei annahm, er habe sein Auto einfach dort parkiert und sei weggegangen. Auch er sollte auf dem Posten beweisen, dass er wirklich zu Besuch in jenem Areal war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.