Zum Hauptinhalt springen

Nordtangente nachts gesperrt

Am 6. und 7. April ist die Route nicht befahrbar. Grund sind Erneuerungen beim Leitsystem.

Die Betriebs- und Sicherheitsanlagen auf der Nordtangente müssen getestet werden.
Die Betriebs- und Sicherheitsanlagen auf der Nordtangente müssen getestet werden.
BaZ Fotoarchiv

Auf der A3 in Basel wird ein neues Betriebsleitungssystem in Betrieb genommen. Dies be- dingt, dass die Betriebs- und Sicherheitsanlagen auf der Nordtangente auf ihre Funktion hin überprüft werden. Diese Tests können nicht unter Verkehr durchgeführt werden, teilt das Bundesamt für Strassen (Astra) am Mittwoch mit.

Damit die Arbeiten effizient und mit möglichst minimalen Verkehrsbehinderungen ausgeführt werden können, ist eine Totalsperrung während der Nacht notwendig. Um die Verkehrsbehinderungen so gering wie möglich zu halten, werden diese Tests nachts ausgeführt.

So sieht die Sperrung der Nordtangente konkret aus

Betroffen ist der Abschnitt St. Johann – Dreirosenbrücke –Horburg in beiden Fahrtrichtungen und zwar am

-Montag, 6. April, ab 22 Uhr bis Dienstag, 7. April 2020, 5 Uhr

sowie am

- Dienstag, 7. April, ab 22 Uhr bis Mittwoch, 8. April 2020, 5 Uhr

Verkehrsbehinderungen und Sperrungen von Einfahrten können bereits 30 Minuten vorher erfolgen. Während der gesperrten Zeiten wird der Verkehr über das autobahnnahe, städtische Strassennetz geleitet. Entsprechende Signalisationen werden gestellt.

Tagsüber ist der Tunnel normal befahrbar.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch