Zum Hauptinhalt springen

Mutmassliche Brandstifterin verhaftet

Nach einem Wohnungsbrand in Basel ist eine mögliche Täterin von der Polizei in Gewahrsam genommen worden.

Die Feuerwehr beim Brandort im Gundeli (Bild vom 8. Oktober).
Die Feuerwehr beim Brandort im Gundeli (Bild vom 8. Oktober).
Martin Regenass

Nach einem Wohnungsbrand vom 8. Oktober in Basel ist die mutmassliche Täterin festgenommen worden. Das Zwangsmassnahmengericht hat Untersuchungshaft angeordnet, wie die baselstädtische Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte.

In einem Mehrfamilienhaus in der Dornacherstrasse in Basel war an jenem Montagnachmittag um etwa 15:30 Uhr ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr evakuierte kurze Zeit später drei Hausbewohner und konnte den Brand rasch löschen. Verletzt wurde niemand.

Das Feuer brach in einer Wohnung im ersten Stock aus. Das Feuer sei mit Absicht gelegt worden, wie die Ermittlungen ergeben hätten. Zur mutmasslichen Täterin gibt die Staatsanwaltschaft mit Verweis auf den Persönlichkeitsschutz nur bekannt, dass es sich um eine 31-jährige Schweizerin handle.

Jene Wohnung war durch die Flammen stark beschädigt worden und ist weiterhin nicht bewohnbar. Die evakuierten Nachbarn konnten später wieder in das Haus zurückkehren. Die Löscharbeiten erforderten zeitweise die lokale Sperrung der Dornacherstrasse, was den Verkehr samt Linienbussen stark beeinträchtigte.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch