Zum Hauptinhalt springen

Mit Karli Odermatt an der Weinmesse

Frisch zurück aus Lissabon begab sich FCB-Legende und Weinkenner Karli Odermatt mit baz.ch auf eine Reise nach Frankreich und Italien – an einem Streifzug über die Basler Weinmesse.

«Ein sauberer, geradliniger Wein.» Karli Odermatt probiert am Stand des Muttenzer Weinhändlers Via Vitis einen Chianti Classico. Mit Jahrgang 2009 ist es noch ein junger Wein. Das zeigt sich auch bei den Gerbstoffen: «Der hat viel Tannin, das spürt man auf den Zähnen». Bei einem Preis von 23 Franken hat der Tropfen in Odermatts Augen ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Sein Kollege ergänzt, dass es ein idealer Wein sei für Gäste ohne grössere Weinkenntnisse, denen man zwar einen guten Wein, aber nicht unbedingt einen 70-Franken-Tropfen, vorsetzen möchte.
«Ein sauberer, geradliniger Wein.» Karli Odermatt probiert am Stand des Muttenzer Weinhändlers Via Vitis einen Chianti Classico. Mit Jahrgang 2009 ist es noch ein junger Wein. Das zeigt sich auch bei den Gerbstoffen: «Der hat viel Tannin, das spürt man auf den Zähnen». Bei einem Preis von 23 Franken hat der Tropfen in Odermatts Augen ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Sein Kollege ergänzt, dass es ein idealer Wein sei für Gäste ohne grössere Weinkenntnisse, denen man zwar einen guten Wein, aber nicht unbedingt einen 70-Franken-Tropfen, vorsetzen möchte.
Joël Gernet
Bella Italia: Karli Odermatt besucht die Damen des italienischen Weinguts Cantine Mascarello aus La Morra (Piemont) an ihrem Stand. Ende November, während der Trüffelsaison, besucht er sie bei einer seiner traditionellen Weinreisen dann vor Ort.
Bella Italia: Karli Odermatt besucht die Damen des italienischen Weinguts Cantine Mascarello aus La Morra (Piemont) an ihrem Stand. Ende November, während der Trüffelsaison, besucht er sie bei einer seiner traditionellen Weinreisen dann vor Ort.
Joël Gernet
«Telefonare… wenn…» Odermatt am Mascarello-Stand. «Wir kommen zu euch in den Keller», meint er zu den Damen aus dem Piemont, welche er Ende Monat in La Morra beehren will.
«Telefonare… wenn…» Odermatt am Mascarello-Stand. «Wir kommen zu euch in den Keller», meint er zu den Damen aus dem Piemont, welche er Ende Monat in La Morra beehren will.
Joël Gernet
1 / 10

Wenn sich Karli Odermatt unter die Leute mischt, gibt es Shakehands, Küsschen und Schulterklopfer am Laufmeter. Es ist Freitagnachmittag, der 68-Jährige ist frisch zurück aus Lissabon, wo er das sensationelle Basler 1:1 gegen Benfica mitverfolgt hat. Nun schlendert die FCB-Legende über den Messeplatz und strahlt in alle Richtungen. Er geniesst das Bad in der Menge, grüsst im Zweifelsfall zuerst. Dass Odermatt äusserst kommunikativ ist, dazu ein Charmeur und Wein-Connaisseur, zeigt sich auch kurz darauf an der Weinmesse.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.