Mann wurde in den Rhein gestossen

Ein 51-Jähriger wurde erst beraubt und dann ins Wasser gestossen. Die Täter entkamen.

Der 51-Jährige sass in der Nähe des Kligentalgraben am Rhein, als er kurz nach Mitternacht unvermittelt einen Faustschlag ins Gesicht bekam.

Der 51-Jährige sass in der Nähe des Kligentalgraben am Rhein, als er kurz nach Mitternacht unvermittelt einen Faustschlag ins Gesicht bekam.

(Bild: Google Maps)

Ein Mann ist in der Nacht auf Freitag in Basel beraubt und in den Rhein gestossen worden. Er wurde mit Verletzungen ins Spital gebracht. Die Täterschaft entkam; eine Fahndung blieb erfolglos, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte.

Der 51-Jährige sass beim Klingentalgraben am Rhein, als er kurz nach Mitternacht unvermittelt einen Faustschlag ins Gesicht bekam. Gemäss seinen Angaben raubten ihm zwei Unbekannte darauf Bargeld aus dem Portemonnaie. Als sie ihn in den Rhein stiessen, soll auch einer der Täter ins Wasser gefallen sein.

kha/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt