Zum Hauptinhalt springen

Madörins verzweifelter Kampf gegen die Justiz

Der Basler Treuhänder Bernhard Madörin rotiert im roten Drehzahlbereich und produziert ein Ablenkungsmanöver, um von den krummen Geschäften mit «Regio aktuell» abzulenken.

Daniel Wahl
In schwieriger Lage. Bernhard Madörin (Bild) ist zusammen mit Anwalt Daniel Staehelin und «Regio aktuell»-Herausgeber Robert Gloor angeklagt.
In schwieriger Lage. Bernhard Madörin (Bild) ist zusammen mit Anwalt Daniel Staehelin und «Regio aktuell»-Herausgeber Robert Gloor angeklagt.

Wird der alt SVP-Grossrat und heutige IWB-Verwaltungsrat Bernhard Madörin nur zu einem Teil dessen für schuldig befunden, was ihm heute die Basler Staatsanwaltschaft vorwirft, dann bedeutet es das Karriereaus für den Revisionsexperten. Madörin, der sich einst so gerne als Nachfolger von Jean Henri Dunant im Nationalrat gesehen hätte; Madörin ist der ungetreuen Geschäftsbesorgung, der mehrfachen Urkundenfälschung, der mehrfachen Erschleichung einer falschen Beurkundung sowie des mehrfachen Steuerbetrugs angeklagt. Dies zusammen mit dem Herausgeber des Magazins «Regio aktuell», Robert Gloor, und dem Basler Daig-Advokaten Professor Daniel Staehelin, dem im selben Fall ungetreue Geschäftsbesorgung vorgeworfen wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen