Zum Hauptinhalt springen

Linke Parteien greifen Herzogs Sparpaket an

Der überraschende Basler Überschuss weckt Begehrlichkeiten. Die Linke will nichts mehr vom Sparen wissen.

Muss Begehrlichkeiten abwehren: Finanzdirektorin Eva Herzig (SP).
Muss Begehrlichkeiten abwehren: Finanzdirektorin Eva Herzig (SP).
Stefan Leimer

Nach der Budgetrückweisung vom Dezember und dem Sparpaket Anfang Jahr konnte am Freitag die Basler Finanzdirektorin Eva Herzog wieder einmal gute Nachrichten verkünden: Für das 2014 schloss der Kanton mit einem Rekordüberschuss von 179,3 Millionen Franken ab. Budgetiert war nur ein mageres Plus von 2,2 Millionen Franken gewesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.