Zum Hauptinhalt springen

Kritik an Schulen: Viele Basler zu schlecht für Lehre

Lehrlinge aus Basel-Stadt haben auf dem Arbeitsmarkt schlechte Karten. Wirtschaftsverbände kritisieren die Schulen – nehmen aber auch Schüler in die Pflicht.

Die Wirtschaftsverbände beklagen sich darüber, dass die Berufslehre nicht den Stellenwert erhalte, den sie verdient hätte. Reto Oeschger
Die Wirtschaftsverbände beklagen sich darüber, dass die Berufslehre nicht den Stellenwert erhalte, den sie verdient hätte. Reto Oeschger

Basler Lehrlinge, das lässt sich schon lange nicht mehr leugnen, geniessen einen miserablen Ruf. Gebessert hat sich in den letzten Jahren aber nichts, das Grummeln der Lehrmeister und Wirtschaftsverbände wird immer lauter. Die 600 Jugendlichen aus dem Stadtkanton, die sich am Mittwoch an der Lehrstellenbörse des Gewerbeverbands mögliche Jobs bei 50 Unternehmen ansehen können, dürften nicht den besten Stand haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.