Zum Hauptinhalt springen

König Faysal Stiftung und ihre Terrorfinanciers

Seit Jahrzehnten steht die Basler-Moschee im Dunstkreis von Islamisten und ihren Gewalt-Gruppen wie Al-Qaida. In den von den Saudis kontrollierten Moscheen geht um islamistische Politik.

Im Visier des Nachrichtendienstes: Die Moschee an der Friedensgasse.
Im Visier des Nachrichtendienstes: Die Moschee an der Friedensgasse.

1987 wurde die ehemalige Molkerei an der Friedensgasse von einer islamischen Stiftung für zwei Millionen Franken erworben. Wegen finanzieller Probleme kauften Saudis 1989 die Stiftung und benannten sie nach König Faysal um. Dieser war von 1964 bis zu seiner Ermordung 1975 König von Saudiarabien. Faysal führte 1925 saudische Truppen bei der Unterwerfung der Arabischen Halbinsel an. Er glaubte an die Echtheit der antisemitischen Protokolle der Weisen von Zion und sorgte mit anderen 1975 im Zusammenhang mit dem Jom-Kippur-Krieg für die Ölkrise.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.