Zum Hauptinhalt springen

Kinderspital-Besetzung nach schwerem Unfall abgebrochen

Ein Mann ist in der Nacht auf Sonntag von einer Terrasse des ehemaligen Kinderspitals rund 12 Meter in die Tiefe gestürzt.

Der verwüstete Garten des ehemaligen Kinderspitals nach einer Nacht der Besetzung.
Der verwüstete Garten des ehemaligen Kinderspitals nach einer Nacht der Besetzung.
Keystone
1 / 1

Hunderte Personen besetzten am Samstagnachmittag das leerstehende ehemalige Kinderspital am Basler Schaffhauserrheinweg. Sie feierten dort eine Party und heizten unter anderem einen Grill ein. In der Nacht auf Sonntag kam es dort zu einem Unfall, wie die Basler Polizei mitteilte: Ein 18-Jähriger stürzte aus dem zweiten Stock rund 12 Meter in die Tiefe.

Der Mann setzte sich nach Angaben der Polizei rücklings auf das Geländer einer Aussenterrasse im zweiten Stock. Dabei verlor er das Gleichgewicht und fiel hinunter. Die Sanität transportierte den Schwerverletzten unverzu?glich in die Notfallstation des Universitätsspitals. Als die Staatsanwaltschaft nach dem Unfall um Mitternacht eintraf, waren noch über 1000 Personen am Feiern. Einige politische Parolen seien zu lesen gewesen, doch war es laut einem Sprecher eher keine eigentliche Besetzung.

Die Urheber der Aktion, das Netzwerk DeRIVAt, haben sich nach dem Unfall dazu entschlossen, die Aktion abzubrechen.

SDA/amu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch